Sonntag, September 30, 2012

ein (p)fund mp3 (408)

tenderversion zählt dieses duo aus malmö mittlerweile zu seiner familie, am 26. september wurde veröffentlicht und Ihr könnt nun nachhören, ob dies eine erfolgreiche zusammenarbeit wird oder nicht: lymland:
lymland - mannen med rök i handen by a tenderversion recording

vielleicht ist dronepop die zukunft, das neue neowave, drumpop, whatever, hinter diesem projekt steckt der schwede hannes norrvide und lässt es verflixt nochmal ganz fein synthieflirren, "growing seeds" wird anfang november auf sacred bones nachgereicht: lust for youth:
lust for youth - behind curtains by sacredbones

etwas exerimenteller geht es da dieser soloakteur an, der bereits gut zwanzig jahren in der szene zuhause ist, sein neuester auswurf wird am 04. oktober auf aagoo records erscheinen, sphärisch: deison:
deison - room 4 by low life inc

wir werden Euch sicher noch einige mal auf die feine kollaboration dieser beiden fahrensmänner aufmerksam machen, zunächst aber nur der verweis auf titel "the mystery of heaven", veröffentlichung: am 09. oktober auf sacred bones und protagonisten: jozef van wissem & jim jarmusch:
jozef van wissem & jim jarmusch - etimasia by sacredbones

hiermit verbinde ich, simpel, erinnerungen an meine tanz- und tobejahre, der vierer aus leicester produziert infektiösen shoegaze electro und trägt uns mit "palm" seine mittlerweile dritte single an: i am in love:
palm by i am in love

man bekommt ja zuweilen die beklopptesten promomails, die hier aber war eindeutig und zielorientiert, über einigen links stand lediglich "play this!!!" und das tun wir hiermit, hinter den nummern steht mathias karnik aus berlin, der frisch auf bad panda veröffentlicht hat: ghostandthesong:
ou inme by ghostandthesong

phantom3 by ghostandthesong

einer, der dich aufs glatteis führt, hier die wendung, dort das hacken schlagen, neulich hatten wir einen, nun einen zweiten track von ihm und seinem im november erscheinenden album am start: kjartan bue:
old woman by kjartan bue

gefällt mir ausgezeichnet, was das noisepop duo aus derbyshire da anstellt, auf ihrer neuen ep, die über das hauseigene label super heavy weight records erscheint, grassiert lebendigkeit, ein wenig dandytum und auch somnolenz: crushing blows:
the people you will never meet by crushingblowsmusic

i dream of becoming a girl by crushingblowsmusic


"looming" heißt das am 24. september erschienene debut des dreiers aus brighton, die pusten Euch die ohrwascheln weg, mir gehts sauber rein: negative pegasus:
negative pegasus - ottoman silver by smalltown america

home of the lame
02.10.12 Berlin, Comet
03.10.12 Düsseldorf, Forum Freies Theater
04.10.12 Frankfurt, Ponyhof
05.10.12 Karlsruhe, Café Nun
10.10.12 Köln, Underground
11.10.12 Hannover, Bei Chez Heinz
12.10.12 Bremen, Tower
13.10.12 Hamburg, Hafenklang 

we are augustines
11.10.12 Berlin - Lido 
12.10.12 Hamburg - Knust 
14.10.12 Köln - Luxor 
15.10.12 München - Atomic Café

Samstag, September 29, 2012

eingestreut (431): 30. haldern pop festival


unglaublich, aber wahr! nach der festivalsaison ist vor der festivalsaison! das haldern pop festival geht dabei in vorreiterrolle und preist seine tickets bereits ab dem 01. oktober an. wer weiß, wie schnell die heißbegehrten karten verkauft sind, sollte rasch dabei sein. zudem gibt es die ersten beiden 1000 stück für gestaffelt günstigere preise, doppelt lohnend also, flott zu sein. hier im wortlaut der macher:
"Liebe Haldern Pop Freunde, Am 1. Oktober 2012 um 00.00 Uhr beginnt der Vorverkauf für das 30. Haldern Pop Festival, welches in der Zeit vom 8. - 10. August 2013 stattfinden wird. Wir ziehen den Ticketverkauf um einen Monat vor, damit bei ähnlich starker Nachfrage wie im vergangenen Jahr, die Karten für Jedermann unter dem Christbaum liegen können. Der Vorverkauf wird in drei Phasen erfolgen: Phase 1 1.000 Stück zum Frühbucherpreis von 80,00 € zzgl. VVK-Gebühr und Versand (nur Onlineverkauf) Phase 2 1.000 Stück für 85,00 € zzgl. VVK-Gebühr und Versand (nur Onlineverkauf) Phase 3 Alle weiteren Karten zum Normalpreis von 90,00 € zzgl. VVK-Gebühr und Versand. Pro Person können maximal 5 Karten bestellt werden."
 

eingestreut (430): the daredevil christopher wright


die besprechung klingt noch heute recht launig. in der regel schreibe ich in diesem stil, wenn mir ein album so richtig munter unter die haut geht. "in deference to a broken back" aus dem jahr 2010 erhält nun in bälde einen nachfolger, nämlich den zweitling der dreiköpfigen band the daredevil christopher wright aus eau claire, wisconsin. almost musique strengt sich an, "the nature of things" ab 26. oktober unters volk (der erstrelease war im juni) zu bringen. zur einstimmung bietet sich bestens die audiotree session aus dem august an. hier kann man bewundern, wie gezielt harmonie gesucht und gefunden wird. den dreien gelingt ein warmer, voller sound, der nie speckig klingt, sondern im gegenteil wohltuend vital und zugleich ziseliert und auf den punkt. vorfreude im klienicum zum neuen werk, aus dem wir heute nur zwei tracks zitieren wollen. später (bald) mehr.


Freitag, September 28, 2012

neue töne (1189): black prairie


black prairie hatten wir uns im märz 2010 letztmalig zu gemüte geführt. anlass war das album "feast of the hunters’ moon", das einen monat später auf sugar hill records erschien. es war das "erste lebenszeichen dieses portlander konglomerats", schrieben wir und setzten fort: "produziert wurde das gerät von niemand anderem als tucker martine, in diesen unseren kreisen ein zur heldenverehrung freigegebener. die truppe selbst setzt sich zusammen aus drei mitgliedern von the decemberists, als da wären chris funk an der dobro, nate query am bass und jenny conlee am akkordeon sowie zusätzlich den kollegen jon neufeld an der gitarre und annalisa tornfelt an der violine und mit vocals." es gab zudem zu ergänzen: "ausgerichtet sind die fünf auf bluegrass und stark beeinflusst durch old time string bands mit einflüssen des klezmer und des gypsy. oftmals wurde nur instrumental arrangiert und geplant, allerdings hielt man es für einen makel, eine so irre stimme wie die von annalisa nicht zum einsatz zu bringen. also, wird sie auf einigen der dreizehn tracks zu hören sein. diese sind im übrigen zumeist das ergebnis eigener arbeit, wenngleich es auch traditionals auf das album geschafft haben."
mit "a tear in the eye is a wound in the heart" liegt nun das zweite album des ensembles black prairie vor, sugar hill records hat gerade eben erst veröffentlicht. erneut trat tucker martine als produzent in erscheinung, und der erste frei verfügbare song lässt ahnen, dass hier erneut etwas sehr, sehr feines produziert wurde. kitzliges drumming, streicher vor dem sehnen, stimmen, die zwischen lasziv und ehrbar schwanken. "how do you ruin me" ist ein perfekter einstieg in das album, bestehend aus 16 tracks. 
tracklisting 1. ms. sindell / 2. rock of ages / 3. for the love of john hartford / 4. nowhere, massachusetts / 5. more jam for ras / 6. how do you ruin me / 7. dirty river stomp / 8. evil leaves / 9. what you gave me / 10. jump up jon / 11. winter wind / 12. little song bird / 13. taraf / 14. richard manuel / 15. 34 wishes: the legend of / 16. lay me down in tennessee

  black prairie - how do you ruin me

Donnerstag, September 27, 2012

neue töne (1188): dana buoy


diese rückzugs- aka heulbojen- geschichten, wie sie einst justin vernon und co. zu erzählen hatte(n), hütte im winterlichen wisconsin usw., you know, sind das eine. den weltschmerz bekämpfend am ende der welt auf inspiration hoffen, ist jedoch leichter nachzuempfinden als jene story, die dana buoy angesichts seines erstlings "summer bodies" zu erzählen hat. nun klingt der titel wenig abenteuerlich und mehr nach salz auf den lippen und kühlen getränken an sonnengeschützten, windbewegten plätzen. doch der erste eindruck täuscht. dana verließ new york auf eine liebesnachricht auf seinem anrufbeantworter hin und befand sich in bälde im heißen thailand. bewaffnet mit seinem laptop, mit einem mpc1000 und einer inspirierenden umgebung, nahmen seine songs schnell gestalt an. einige monate später machte sich der junge songwriter an die hausaufgaben und spielte das drumming, die gitarren- und pianoparts sowie die samples ein. er nutzte zudem ein omnichord sowie analoge synthesizer und ipad apps. während der aufnahmen allerdings überstand buoy ein erdbeben, auf das relativ flott der hurricane irene folgte, inklusive evakuation und tagen der isolation aufgrund tropischer stürme. "summer bodies" muss man so wohl als das ergebnis einer bewegten zeit ansehen, als das produkt aus reiseerfahrung und einem jahr songwriting (unter zum teil extremen bedingungen). das veröffentlichende label lefse records spricht von einem dreampop werk, welches afrobeatsound und synthiepop zu tropicore, einem genre, das buoy für sich erfunden hat, verbindet. mir fiel sofort windmill ein, der englische künstler hat eine recht ähnliche stimme wie unser protagonist hier. randnotiz: dana buoy hat im letzten jahrzehnt viel und fleißig für akron/family als perkussionist gearbeitet. er hängt also irgendwie zwischen den stühlen konvention und extravaganz. hier mal noch die tracklist 1. anatomy of now / 2. call to be / 3. so lucky / 4. satellite ozone / 5. come my side / 6. untitled 1 / 7. delicate suitor / 8. hand over hand / 9. futures part / 10. best around / 11. we on the sea

dana buoy - so luck
 
dana buoy - satellite ozon

Mittwoch, September 26, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 54


uiih, uns hauke aka great dynamo ist gestresst, manchmal steht alles auf einmal an, wie meinen?: "d.i.y. ist super. auch wenn einem manchmal auffällt, dass das ja bedeutet, alles selbst zu machen. in dieser folge heisst das: songs neu mischen, tourplakate verschicken, songs neu singen, cover gestalten, songauswahl treffen, mixe überprüfen, andere ep aufnehmen, produzieren und mischen und ganz am ende noch ein bisschen was für die eigene seele anschieben."

neue töne (1187): jo schornikow


es ist nicht so einfach, an fakten über jo schornikow zu gelangen. zum beispiel nur eine booking agentur gibt etwas mehr über die singer/songwriterin, die mulitinstrumentalistin preis. ihre eigenen webseiten strotzen vor nichtinformation. wenn ich nicht bereits eine affinität für the shivers hegte, die kollaboration von joanne mit keith zarriello, wüsste ich zunächst auch nicht, wohin mit der jungen dame. deshalb hier nur ein paar details. was sich zunächst nach einer stinknormalen karriere im rock 'n' roll business anhört, hat seine anfänge in strömen, die nur selten von jenen befahren werden, die sich auf den bühnen wiederfinden, die nun auch schornikow bespielt. denn sie begann zunächst als jazzpianistin, gewann etliche preise und brachte ein studium zu ende. der new yorker pianist fred hersch nahm sich darüber hinaus ihrer an. ein nicht unwesentlicher aspekt, denn während dieser zusammenarbeit traf sie auf eben jenen keith zarriello, dessen songwriting sie nachdrücklich inspirierte. und so zog sie, die in melbourne aufgewachsene, nach new york, um mit ihm the shivers zu gründen. das war in 2008. ihre vielfachen tätigkeiten für befreundete kollegen, etwa kelli scarr (moby), jack howard (hunters & collectors) oder die arbeit für elvis costellos "discovered" oder mit peter & the wolf, hinderte sie nicht an soloarbeiten. daneben ist sie auch weiterhin als klavierlehrerin, als organistin in einer kirche und als jazzpianistin tätig.doch noch einmal zurück zum solowerk, um das es hier ja vorwiegend gehen soll. abseits all ihrer vielzähligen tätigkeiten gelang schornikow mit "first time, long time" ihr debut, welches im märz diesen jahres erschien. es wurde in kirchen und schlafzimmer rund um melbourne und new york aufgenommen. 12 tracks, die aus dem off heraus zu strömen scheinen, mit einer eindringlichkeit und distanzlosigkeit, dass man zunächst gewillt ist zurück zu ziehen. doch die offenheit, die ehrlichkeit, die rechtschaffenheit schornikows sind unausweichlicher gruß, offenbarung, einladung. mit einer attitüde tritt die junge frau auf, dass man meint, einer heroin gegenüber zu stehen, einer altgedienten. dabei zeigt sie ein jugendliches antlitz, das gern einmal falten schlägt. auf fotos neigt sie die dazu, den kopf zu senken. in dieser pose scheint sie auch ihre lieder zu singen. mit "what could have been" legte joanne im juni einen 5tracker nach, der nicht weniger anregend ist. die hohe qualitative dichte ihres materials ist bezeichnend.



bird's nest - jo schornikow by blanktapemusic

Dienstag, September 25, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 53


hier macht hauke aka great dynamo auch im eingangstext wenig worte, also lassen auch wir die bilder sprechen: "in dieser folge kommt kaum jemand wirklich zu wort. das macht aber nichts, weil man die größe dieses abends eh nicht in worte fassen kann. tolle gastgeber, ein besonderer ort und sehr nettes publikum entschädigten uns für den verregneten abend zuvor. f.t.w. & d.i.y.!"



05.10. Damen und Herren, Düsseldorf
10.10. Aaltra - Chemnitz
11.10. Noch Besser Leben - Leipzig
12.10. Waschweiber - Hannover
13.10. Paradiso - Bremen
14.10. Mathila Bar - Berlin
16.10. Keller 3 - Dresden
17.10. Kulturbar - Greifswald
18.10. Pooca - Hamburg
19.10. Asta Keller - Krefeld
20.10. Sissi King Kong - Dortmund

in eigener sache (65): hauskonzert mit me and oceans / arpen am 03.10.


die nachricht ist so einfach wie wunderbar. am 03. oktober findet das nächste hauskonzert im klienicum statt. mit an bord sind die beiden musiküsse me and oceans und arpen. wer dabei sein möchte. melde sich bitte unter klienicum at yahoo dot oder bei facebook (siehe sidebar). dann gibt es alle wesentlichen und auch gern unwesentliche informationen zu diesem event. es wird unweit von münchen stattfinden und sicher noch lange nachhallen. also, bitte (ganz ungezwungen) beeilen beim anmelden, die plätze sind rar.

 in meiner rezension zu me and oceans bzw. fabian schützes diesjährigem album "the pond" schrieb ich:  
"während sich die musikalie beweglich zeigt; orgelton gegründet, perkussiv beschossen, wo technik humanoide züge zieren, im rhythmus einverständnis ("the pond"), klavierdominanz mit zweistimmentrügnis ("when i was a dancer"), beatbeschwert, bläserentlastet, melodieverliebt ("another weekend"), mobyisiert, im rapkleidchen ("sep/okt"); da offeriert der gesang stabilität und konstanz. bei aller zu unterstellenden indolenz, trägheit, dick- oder schwerfälligkeit, vielleicht auch monotonie entstehen nie redundante momente, eher vertrautheit, eher ein andingen. als wolle schuetze in all seiner unbedarftheit, etwas linkisch, den gegenüber bei der hand nehmen, um die großen wasser zu überspringen, um die entdeckten tümpel, bäche, rinnsale zu teilen. 

gestentreue, das vermeiden von hast und bombast, konsequenz und unterdrückte leidenschaft befördern interesse und die lust nach durchdringung. blasiertheit und dünkel? mitnichten. kaltschnäuzigkeit und vorwitz? vielleicht. hier verlässt sich einer auf sein können und baut auf markierungspfosten auf den vorwärtspfaden, die von vertrauten ins dickicht geschlagen wurden. fabian schuetze trug sich der band jaara an und wirkte bei a forest, sein solodebut gab er 2010 mit "lakes". erneut zeichnete analaogsoul für die veröffentlichung eines seiner tonträger verantwortlich. "the pond" wurde mitte märz veröffentlicht."

zum zweiten gast des abends lässt sich u.a. beim heimatlabel analogsoul folgendes finden: "ARPEN holt die kleinen und großen geschichten zurück, die protagonisten und tragödien aus der musikalischen überlieferung von blues, alternative country und folk. er holt zurück, was auf der strecke geblieben ist. ARPEN & THE VOLUNTEERS (bei uns dann solo) führen songwriting auf seine ursprüngliche bedeutung zurück."

wir freuen uns sehr über diese veranstaltung, seid bei uns!

me and oceans - another weekend (radio edit) by analogsoul
 
arpen & the volunteers - the quietest by analogsoul

Montag, September 24, 2012

ein (p)fund mp3 (407)

die band formierte sich 2010 in los angeles und verbindet die besten elemente des shoegazer mit dem no wave, "violent cries" ist ein erster hinweis auf ihre kommende schallplatte auf dais (09. oktober): cold showers:
cold showers - violent cries

sie bringen eine neue single namens "please be kind" an, um auf ihr kommendes album "life's a gas" aufmerksam zu machen, welches am 02. oktober erscheinen wird, sehr vitaler auftakt mit: the tins:
"girls underground" ist der titel des am 25. september erscheinenden, im selbstvertrieb veröffentlichten albums des americana / alt-country duos jessi phillips und henry aloysius nagle aus kalamazoo, mi, das in emily jane white einen prominenten und in mir einen neuen fan hat:
eight belles - nolchi
eight belles - buried child
sie setzen auf die zielmarken laut, alternativ und pop, heißen aj und sean, kommen aus new york und veröffentlichen auf old flame records, nämlich am 23. oktober die "battery ep", ergebnis: straff und gut modelliert:
your youth - thick gold (bodied)
diese truppe kommt aus seattle und veröffentlicht auf hardly art, ihr neuester gemeinsamer streich heißt "land grab" und wird ende des laufenden monats erscheinen, bis dahin gleich zwei hörproben aus dem punkrockigen 13track werk:
unnatural helpers - toil
unnatural helpers - hate your teachers
endlich ist mal wieder etwas von diesem portlander ausnahmemusiker zu hören, ins auge gefasst ist "the road to palios" für den 03. dezember, mit kongenialer partnerin und bella union an bord: ryan francesconi and mirabai peart:
ryan francesconi & mirabai peart - road to palios

ebenfalls hardly art, veröffentlichungstermin ist der 09. oktober für "a different arrangement", das an die düster, lustbaren moment der achtziger erinnert, vorgeschmack gefällig?, bitte sehr:
black marble - static
black marble - a great design
dieser melbourner sechser besteht aus brent deboer (the dandy warhols), bob harrow (the lazy sons), peter lubulwa (galvatrons), dave mudie (kitchen knife wife), bonez (thommy and the tanks) und courtney barnett (the olivettes) und startet mit dem selbstbetiteltem am 02. oktober und einer sehnsüchtiger auftaktnummer durch:
immigrant union - my heart's a joke
ebenfalls old flame records ableger ist dieser dreier aus seattle, der aus scott yoder, stefan rubicz und brendhan bowers besteht, auf garage setzt und am 06. november "stoned & alone" veröffentlichten wird:
the pharmacy - dig your grave
sehr feiner sound, der hier für das kommende album "spiderwebbed" (13. november, monotreme records) kreiert wurde, die single "the beat my heart skips / kaleidoscope" ist der erste einblick des bristoler electronic artists: stumbleine:
stumbleine - the beat my heart skips ft coma

maybeshewill 
10/05 Duisburg, Germany @ Grammatikoff
10/06 Münster, Germany @ Gleiss 22
10/07 Bremen, Germany @ Lagerhaus
10/17 Berlin, Germany @ Lido
10/18 Cologne, Germany @ Gebaude 9
10/20 Frankfurt, Germany @ Zoom
10/22 Paris, France @ Nouveau Casino

Sonntag, September 23, 2012

glotzt nicht so romantisch (416): exitmusic / adios amigo / water knot / charley bickers

ein neues video präsentiert sich für den song "the modern age", der wiederum vom album "passage" stammt, das am 22. mai auf secretly canadian erschien, demnächst sind aleksa palladino und devon church auch bei uns unterwegs: exitmusic:



sie benennen ihr genre mit psychpop, ihr zweites album hört auf "dos" und hieraus pärsentiert das sechsköpfige ensemble aus san francisco den track "chicken" als bewegten bildbeweis, ganz frisch: adios amigo:

adios amigo - chicken



hierbei handelt es sich um eine noch sehr junge band aus nyc, zumindest dem gründungsdatum nach, die gerade an ihrem debutalbum arbeitet, aus den aufnahmen zu ihrem debut heraus entstand in ihrer garage nachfolgende performance zu ihrem song "buttercup": water knot:

buttercup by water knot



der junge mann arbeitet gerade an seinem erstling, an dem sich u.a. beteiligen werden fyfe dangerfield, saint saviour oder davide rossi, mit "my goodbye" wurde eine erste single ins bild gesetzt: charley bickers:

my goodbye by charley bickers



exitmusic 
04/11/12 Paris, FR - L'Espace B
16/11/12 Cologne, DE - Studio 672
17/11/12 Munich, DE - Orangehouse
18/11/12 Berlin, DE - Magnet Club
19/11/12 Frankfurt, DE - Zoom
20/11/12 Hamburg, DE - Prinzenbar

Samstag, September 22, 2012

eingestreut (429): meursault


mit "dull spark" legen die wunderbaren meursault ihre zweite single zum dritten album "something for the weakend" vor. "a mother's arms" ergänzt auf der flip den upbeat popsong auf der a- seite. zur erinnerung, die erste single hörte auf "flittin'". verantwortlich für den release ist die erstklassig schmiede von song, by toad records. zur neuen veröffentlichung, die es übrigens auf farbigem vinyl geben wird, wurde auch ein sehr schönes video gedreht. song und video hier nun nachstehend.
  meursault - dull spark by song, by toad 
 

Freitag, September 21, 2012

neue töne (1186): the cairo gang

die erste the cairo gang platte erschien 2006. sie war selbstbetitelt und ein wahrer grower. in meinen ohren. erworben hatte ich sie auf einem konzert, das meiner erinnerung nach nichts, aber auch gar nichts mit den kaliforniern zu tun hatte. seis drum. hinter the cairo gang steht vor allem einer und das ist emmett kelly. da lassen sich zwar bis zu dreißig bandmitglieder auf myspace finden, vier spielten letztlich aber nur auf dem erstling mit. nicht anders auf den folgenden alben. die bandeigene discografie umfasst gerade mal drei scheiben, mehr reputation handelte sich kelly mit seinen kollaborationen ein, u.a. mit bonnie 'prince' billy. für empty cellar spielten the cairo gang nun ein erstes album ein, "the corner man" erscheint am 23. oktober. diesmal ist eine sehr erlesene musikerschar mit amstart: leroy bach (the boogie band, wilco), ben babbitt (pillars and tongues, this is cinema), sam wagster (the father costume) sowie der avantgard pianist ben boye. gemixt wurde von david vandervelde. gemastert von paul oldham.das label schreibt: "the corner man is a marked departure from wondershow in presenting a diverse program of songs that explores kelly's own singular voice and production styles. it contains lush, full arrangements that span from tentative and intimate ballads, to searing guitar solos and deep pocket drumming - always with the lead voice way out front and a wild bed of gorgeous harmony just behind it." klingt mehr als einladend.
  now you are one of us by emptycellarrecords

Donnerstag, September 20, 2012

neue töne (1185): blessed feathers

photo by cj foeckler
hier bekommt die musik einen ganz eigenen drive, als drehe sie sich um sich selbst und könnte bei jeder neuen umdrehung der klangfarbe eine neue nuance abluchsen. zunächst auf folk programmiert, erstrahlen später ambiente anleihen auf, etwas drone und dann auch etwas hypnotisch zwingendes. dabei machen jacquelyn beaupre und donivan berube mit hilfe von thor harris eigentlich nicht so viel. der harmoniegesang liegt wie ein stabiles polster, die gitarrentunes leuchten und geben den harmoniefaden vor, griffiges schlagwerken macht sich nur im halbdunkeln bemerkbar. wie die einzelnen elemente ineinander greifen, darin liegt die magie von blessed feathers und ihrem song "hey! all you floridians". es entsteht ein sog, ein geheimes abkommen zur ergreifung von hörern. wenn ich es richtig recherchiert habe, dann hat das paar zunächst ein red hot chili pepper cover auf den weg gebracht, immerhin wurde "porcelain" mit den kollegen von peter wolf crier eingespielt. die version zeichnet sich durch höchste konzentration aus, durch gespinstige atmosphäre, durch wohlplatzierte gitarrentunes, durch mäanderndes soundmaterial, durch verbindlichkeiten suchende gesänge. starke nummer. für anfang oktober wird dann das 5track werk "peaceful beasts in an ocean of weeds" erwartet, das innerhalb von zwei wochen in new york aufgenommen wurde. tracklisting: 1. by song through the americas / 2. holyoke / springfield / 3. stinging nettle, honeysuckle / 4. hey! all you floridians / 5. winter sister
etwas mehr material muss es schon geben, denn videoaufnahmen bezeugen den einen oder anderen weiteren song. wer noch mehr über diese beiden musiker wissen will, schaut am besten auf ihrer facebook seite vorbei, dort findet sich eine wirklich ausführliche biografie, in der u.a. die schöne geschichte zu finden ist, wie die beiden ein paar wurde oder jene episode, aus der hevorgeht, welche basis ihr gemeinsames musikalisches tun hat. von blessed feathers wird man in naher zukunft noch einiges zu hören bekommen. sicher.


blessed feathers & peter wolf crier - porcelain (rhcp cover)

Mittwoch, September 19, 2012

neue töne (1184): charlotte cornfield

wow, was für eine stimme, timbre, färbung, das geht echt unter die haut. weniger auf schönklang gedeichselt als adäquater ausdruck der eigenen befindlichkeit. dem mädel nehm ich alles ab. über charlotte cornfield wusste ich nichts, bis ich über sie beim stöbern durch die wunderbaren southern souls sessions stolperte. die dortigen videos verweigern sich des einbettens, deshalb bitte ich Euch, selbst auf die seiten zu gehen. ich habe darüber hinaus aber ein weiteres bewegtes bild gefunden. hängt unten bei, fängt aber nicht ganz so die angesprochene intensität der soloshow ein.
charlottes songwriting erinnert mich sehr an joni mitchell, das narrative element, die melodieschleifen, die betonungen und phrasierungen. nicht von ungefähr, dass in der biografie der jüngeren kollegin denn auch die singer/songwriter heroin auftaucht. charlotte hätte sich durch deren discografie gearbeitet, nebenher dylan und young eingeatmet. in toronto wuchs sie auf als tochter eines cellisten und radioproduzenten sowie einer schriftstellerin. auch charlotte hatte früh den stift in der hand und füllte die notizbücher mit ihren textfragmenten. in montreal beginnt sie mit siebzehn jazz drumming zu studieren. eine band baut sie parallel auf und spielt mit ihr 2008 eine ep ein. "it's like that here" bekam durchaus positives feedback. die zweite ep "collage light" erscheint kurze zeit später, charlotte verdingt sich zudem in verschiedenen montrealer bands an den drums. nach dem studium geht charlotte wieder nach toronto und arbeitet am ersten full length. "two horses" wird ende 2011 veröffentlicht und zeigt alle stärken cornfields auf. expressiver ausdruck, intensiver einblick, der soulrock in all seinen facetten. aber keine genreangst, das funktioniert, auch mit bläsern!



Dienstag, September 18, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 52

hauke aka great dynamo hat die ersten tourdaten geschafft, wie es bspw. in wuppertal verlief, könnt Ihr in episode 52 des langzeitprojekts unseres d.i.y. helden verfolgen: "der titel sagt es schon: es war nicht unbedingt unser tag. eigentlich konnte keiner was dafür. nicht SAENDER, der eine anreise mit hindernissen zu bewältigen hatte, nicht die freundlichen menschen vom HUTMACHER, die uns leider aus genehmigungsgründen trotz mieser wetterprognose open air spielen lassen mussten, und nicht der wettergott, der... obwohl, doch der schon. der sack."

neue töne (1183): noun verb adjective

ich nehme an, dass es die band erst seit diesem jahr gibt. das ist die schlussfolgerung aus ihrem facebook beitritt und der veröffentlichung von tracks auf soundcloud. die informationen sind wahrlich spärlich, so das man zur spekulation gezwungen ist. vermutlich handelt es sich um zwei protagonisten aus den vereinigten staaten, bilder geben ein wenig aufschluss. ihre veröffentlichungspolitik ist ebenso nebulös. ich spekuliere, dass sie die als single bezeichneten werke lediglich per download zur verfügung stellen. auf diese seite weise ich deshalb noch einmal fürsorglich hin. hätte ich mein label bereits gegründet, hätte ich einige songs gern veröffentlicht. diese art des fuzzpops liebe ich doch sehr. die verrückten und zum teil überbordenden tunes werden regelmäßig und pünktlich eingefangen und zur ordnung gerufen. noun verb adjective nennt sich das beachtenswerte projekt, von dem ich Euch einige pretiosen eingesammelt habe, um sie nachfolgend zu posten. ich bin gespannt, wie Ihr die band beurteilt. gegen die melodien werdet Ihr Euch nicht sperren, die arrangements sind überraschend und durchaus ausgeklügelt, wenngleich lofi eine wichtige rolle zu spielen scheint. denn der sound ist luftig und würzig.

carried by balloons by n/v/adj.

skinsuit by n/v/adj.



Montag, September 17, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 51

hauke aka great dynamo steht vor den direkten tourvorbereitungen und übt ("wie ging der dreckssong gleich noch mal?"). er schreibt: "es geht es wieder los! eine lange konzertsaison steht bevor. und es gibt einige neue songs ins team zu integrieren. am ende steht die startelf für die ersten beiden shows in wuppertal und viersen. aber auf der reservebank drängeln sich die alternativen. schön, dass im aufe der zeit ein paar brauchbare songs zusammen gekommen sind."



05.10. Damen und Herren, Düsseldorf
10.10. Aaltra - Chemnitz
11.10. Noch Besser Leben – Leipzig
12.10. Waschweiber - Hannover
13.10. Paradiso – Bremen
14.10. Mathila Bar – Berlin
16.10. Keller 3 - Dresden
17.10. Kulturbar - Greifswald
18.10. Pooca - Hamburg
19.10. Asta Keller – Krefeld
20.10. Sissi King Kong - Dortmund

glotzt nicht so romantisch (415): moon duo / big tree / zondini / lestat vermon / pineapple punch

das duo begeistert mich ja bereits eine geraume zeit mit seinem psychopowerpop, besonders "mazes" aus 2011 hat es mir angetan, dass die beiden nun mit dem nächsten album antreten, feiern wir mit einem geschmackigen video, "circles" wird am 28.09. auf souterrain transmissions veröffentlicht: moon duo:



über die band und ihr album "this new year" hatten wir ausführlich im herbst des letzten jahres geschrieben, der text steht für das, was wir heute noch denken: ein tolles werk!, nun gibt es ein frisches video zum titeltrack, marke: sehr lohnend, bitte: big tree:
this new year by big tree



hinter folgendem projekt steckt mark zonda aus italien, der auch für tiny tide (wir berichteten) und das großartige kingem records verantwortlich zeichnet, der aktuelle track stammt aus dem neuen album "revisioni del tempo": zondini:
notte a parigi by zondini



philipp makolies spielt die gitarre bei polarkreis 18 und woods of birnam, nun tritt er solo ins rampenlicht, "clouds" heißt das album und erscheint auf k&f records am 28.09., ein erster musikalischer gruß:
lestat vermon - homesick



so, und nun noch ein letzter musikalischer gruß in die blogleserrunde, ein erfrischender dazu, sonnig und versponnen, mit hawaiianischen anklängen, die zwei protagonisten aus sydney gehen ihre erste ep an und behelfen uns zunächst mit ihrer aktuellen single:
pineapple punch - fishies in hawaii



moon duo
03.11.12 AT Vienna Rhiz
05.11.12 CH Lausanne Le Bourg
08.11.12 DE Hamburg Kampnagel
09.11.12 DE Leipzig Skala
10.11.12 DE Berlin H.A.U.

Sonntag, September 16, 2012

neue töne (1182): wild leaves

ganz sacht wird note für note gehobelt. der gesang steuert sich als zusätzliches element bei. er fällt unter die späne wie früher schnee. ein feines, in den background gesetztes drumming, eine im glitzern blendende e-gitarre, gestrafft, wenn betonung droht. zart. dennoch. abschließend immerhin der kollektive harmoniegesang. wild leaves sind adam lytle, brett banks, cole emoff, genevieve rainsberger und joey deady aus den staaten. ihre musik bezeichnen sie als dusty folk bzw. hazy pop. irgendwo im reich des schimmerigen und intransparenten liegt die wahrheit. etwas rückwärtsgewandtes liegt dem sound des fünfers aus brooklyn sowieso inne. nicht nur das cover ihrer ersten single überzieht patina, auch der klang ist drahtgebürstet, aufgerauht, dass sich staub darin festsetzen kann. die vorbilder sind mit hazlewood, csny, hurly, the mamas and papas u.v.a. mehr folgerichtig. aus dem mittleren westen stammend, haben so die fünf bandmitglieder einen teil ihrer vergangenheit mitgenommen in das epizentrum aktueller musikentwicklung. die beiden songs "sister" und "drifter" geben wild leaves für lau her und fast möchte man sich beschweren, dass es für solche kleinode nicht etwas mehr geben sollte als positives feedback. aber vielleicht ist die strategie dann doch die richtige, um erst einmal nur auf sich aufmerksam zu machen. wir wollen dabei gern einen kleinen beitrag leisten. bitte sehr.


Samstag, September 15, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 50

hauke aka great dynamo steht kurz vor der tour. die zweite ep dieses jahres wird leider hierzu nicht fertig. da steht noch einiges andere an, wie uns hauke erklärt: "okay, nun ist es amtlich. die neue ep wird vor den september-konzerten nicht mehr fertig. im moment gibt es auch dringenderes zu tun: zum beispiel backing tracks der neuen songs abmischen. als basis dienen die aufnahmen zur ep (minus gitarren und gesänge). aber dann ist da ja noch das LOFILECTRO SOUND SYSTEM, das ungefragt besondere anforderungen an die backing tracks stellt. zwangsläufig besteht nicht jede ursprünglich aufgenommene spur den tauglichkeitstest."


noch mal der hinweis auf die tour von great dynamo und saender:
15.09. HofaufArt - Viersen
05.10. Damen und Herren, Düsseldorf
10.10. Aaltra - Chemnitz
11.10. Noch Besser Leben – Leipzig
12.10. Waschweiber - Hannover
13.10. Paradiso – Bremen
14.10. Mathila Bar – Berlin
16.10. Keller 3 - Dresden
17.10. Kulturbar - Greifswald
18.10. Pooca - Hamburg
19.10. Asta Keller – Krefeld
20.10. Sissi King Kong - Dortmund

glotzt nicht so romantisch (414): making marks / fort fairfield / fossile collective / here we go magic / tu fawning

auf den vierer aus nina bø, marie sneve martinussen, ola innset und jørgen nordby hatte ich bereits aufmerksam gemacht, sie kommen am 15. oktober mit ihrem singledebut um die ecke, ein neues video des fika recordings signing wollen wir Euch natürlich nicht verheimlichen, pop!: making marks:



da kann man wahrlich ins romantisch glotzen verfallen, der trackname wird bestens untermalt, wenige konstanten an der danziger straße, das findet Ihr selbst schnell heraus, die musik stammt von einem schwedischen duo namens: fort fairfield:
fort fairfield - danziger straße by fortfairfield



schöner track, prima video, es bebildert den leadtrack der zweiten ep dieser zwei- mann- band, welche am 22. oktober auf dirty hut veröffentlichen wird: fossil collective:



schon gesehen?, wenn nicht, freut Euch auf ein paar fantastisch gefilmte minuten, das album "a different ship" erschien bekanntlich bereits im mai auf secretly canadian: here we go magic:



city slang veröffentlichte im mai "a monument", tourdaten und ein neues video rufen das wunderbare werk erneut auf den plan, beides findet sich als information in diesem blog: tu fawning:



tu fawning
16. Sep 12 DE Cologne Gebäude 9
17. Sep 12 DE Munich Theaterfabrik
18. Sep 12 DE Dresden Beatpol
20. Sep 12 DE Berlin Astra
21. Sep 12 DE Hamburg Reeperbahn Festival
22. Sep 12 DE Osnabrück Kleine Freiheit
25. Sep 12 DE Stuttgart Schocken
27. Sep 12 DE Freiburg Waldsee

Freitag, September 14, 2012

unsigned - a d.i.y. (music) diary by great dynamo - episode 49

hauke aka great dynamo war sehr fleißig, während ich auf der faulen haut lag. deshalb gilt es nun, etwas aufzuholen und die neuen episoden aus dem leben eines d.i.y. musikers online zu stellen. gleichzeitig zu dieser runde, in der hauke an seinen neuen songs arbeitet, weisen wir auf die kommende tour hin, die zum großteil wieder mit dem kollegen saender absolviert wird. viel spaß! der musiker meint: "gleich vorweg: dies ist eine ziemlich unspektakuläre folge. und trotzdem wird der 26.08. in die geschichte dieser doku eingehen als der tag, an dem GREAT DYNAMO zu seiner musik zurück fand. nach wochen des stillstands kommen endlich wieder ein paar brauchbare spuren zu den aktuellen aufnahmen hinzu. dementsprechend groß ist die erleichterung am ende dieses hart umkämpften aufnahmetages."



14.09. Hutmacher - Wuppertal
15.09. HofaufArt - Viersen
05.10. Damen und Herren, Düsseldorf, support Xrfarflight (nur Great Dynamo)
10.10. Aaltra - Chemnitz
11.10. Noch Besser Leben – Leipzig
12.10. Waschweiber - Hannover
13.10. Paradiso – Bremen
14.10. Mathila Bar – Berlin
16.10. Keller 3 - Dresden
17.10. Kulturbar - Greifswald
18.10. Pooca - Hamburg
19.10. Asta Keller – Krefeld
20.10. Sissi King Kong - Dortmund

ein (p)fund mp3 (406)

Ihr habt wahrscheinlich schon fiebrig auf eine neue runde mp3s satt gewartet, nun denn, hier ist sie. nachdem ich aus dem urlaub zurückkehrte, zeigte sich, dass sich die musikwelt fleißig weiter drehte. werde ein wenig davon aufarbeiten, für dich, für mich, für alle...
das soloprojekt von sean mahan trägt früchte, eardrumspop veröffentlicht aktuell einen 3tracker, der sehr gut die introspektive musik des jungen mannes aus florida einfängt, ein beispiel hier, den rest findet Ihr dort: kids on bikes:
kids on bikes - transference by eardrumspop

ihrer gestik auf diversen bandfotos folge ich nicht, denn der erhabene mittelfinger lädt nur bedingt ein, dafür ist ihre musik ungleich besser, am 17. september erscheint mit "work it out" auf chapter/underwater people eine leckere single: twerps:
twerps - work it out by chapter music

twerps - he's in stock by chapter music

feines stimmchen, was?, der bursche wird demnächst benjamin francis leftwich auf einer ausgedehnten englandtour begleiten, deutschlandtermine stehen noch aus, dafür gibts eine free acoustic ep, die songs findet Ihr hier: joe janiak:
you can't hurry love (the supremes cover) by joe janiak

midnight city (m83 cover) by benjamin francis leftwich

aus austin stammt dieses trio, das zunächst mal hallunverschont daherkommt und mit "surfs up" zu recht von sich reden macht, das album "all day pass" ist gerade erschienen, das vokalkonzentrierte werk entert aber schließlich mit großem gewerk: boyfrndz:


sein "lido" getauftes album ist bereits ausverkauft, die handmade version war aber auch allerliebst gestaltet, ebenso das instrumentalwerk, welches mittlerweile bereits die ersten remixe verzeichnen darf: darren hayman:


zu diesem kleinod schrieb der macher selbst: "the dtb side of an unreleased split 10" with benjamin wetherill - (trumpets of death). recorded in the way-back-when at home and scheduled for release in 2006 or 2007 on the now defunct birdwar records.", ach: david thomas broughton:
april 8th/sometimes by david thomas broughton

die country popper aus schweden kommen mit einer neuen single und läuten damit ihr baldiges selbstbetiteltes viertes album ein, es wird via despotz records für den winter erwartet, bis dahin ein appetithappen: ep's trailer park:
ep's trailer park - another sun by despotz

mit "little heater" legt sie am 17. september ihr zweites album vor, es wird auf thrill jockey records erscheinen und die vorschau lässt auf ein spannendes werk hoffen, changierend zwischen rauen und glänzend polierten stellen auf dem country tableau der freakwater dame: catherine irwin:
catherine irwin - save our ship by thrill jockey records

was oaklands luis vasquez da anstellt, hat etwas erdig erhabenes, wenn es nicht so dämlich klingen würde, was ich schreibe..., wohlgemerkt, auf "zeros", das am 30. oktober auf captured tracks erscheint, kann man sich wahrlich freuen: the soft moon:
the soft moon - insides" by capturedtracks

the soft moon - die life by capturedtracks

noch ein wenig auf tour, die letzten tourhinweise für unsere lieblingsband aus dresden und obendrauf gibt es einen neuen track for free:
garda - vessels
so das zweite full length steht an, der 05. november ist anvisiert, "calendar" wird auf talitres erscheinen und recht blümerant vom fünfer aus rostov eröffnet: motorama:
motorama - to the south by talitres

daniel bachman
sept 27th - Schwarzenberg - Galerie Rademann
sept 29th - Berlin - Madame Claude
sept 30th - Mainz - Walpodenakademie

the wooden sky

18/09 - FREIBURG, Swamp
19/09 - OFFENBACH, Hafen2
21/09 - HAMBURG, Reeperbahn Festival
25/09 - DUISBURG, Steinbruch
26/09 - GOTTINGEN, Apex
27/09 - LEIPZIG, Moritzbastel

garda
14.09.12 NL - Haarlem / Patronaat
15.09.12 NL - Tilburg / Incubate Festival
16.09.12 D - Rostock / Peter Weiss Haus
22.09.12 D - Leipzig / Nato

the soft moon
11-15 Paris, France - Point Ephémère #
11-19 Stuttgart, Germany - 1210
11-20 Köln, Germany - MTC
11-21 Berlin, Germany - Festsaal Kreuzberg
11-22 Hamburg, Germany - Hafenklang
12-01 Frankfurt, Germany - Nachtleben
12-03 München, Germany - Orangehouse